Für Verbraucher mit schlechten Schufa-Einträgen, die kein reguläres Darlehen erhalten sind Kredite ohne Schufa ebenso eine Alternative wie für Interessenten, die ihren Schufa-Score nicht belasten möchten. Weil sich aber gerade in diesem Marktsegment viele schwarze Schafe tummeln, sollten die Kreditnehmer darauf achten, dass sie ein realistisches und seriöses Angebot erhalten. Folgende Tipps können dabei helfen:

Wie hoch sind die Kosten?

Lockangebote wie äußerst niedrige Zinsen oder das Versprechen auf einen Sofortkredit ohne Schufa sollten die Interessenten misstrauisch machen. Denn selbst bei kleineren Summen müssen die Kreditnehmer Sicherheiten einräumen können. Einen Sofortkredit ohne Schufa-Abfrage zu erhalten, ist also eigentlich unmöglich.

Das zeichnet seriöse Anbieter aus

Seriöse Anbieter wie auf https://schufafreieskredit.de/ lassen sich allerdings schon im Vorfeld anhand einiger Kriterien erkennen. Diese berechnen beispielsweise keine Kosten für einen reinen Vergleich oder gar die Vermittlung im Vorfeld. Schließlich gibt es keine Garantie dafür, dass die Kreditanfrage dann auch tatsächlich positiv beschieden wird. Für den Verbraucher ist also das Geld, das er im Vorfeld gezahlt hat, im Fall einer Absage verloren.

Seriöse Anbieter versenden die persönlichen Kreditunterlagen auch nicht per Nachname. Dies ist nur eine weitere Möglichkeit, die von unseriösen Anbietern genutzt wird, um auf Umwegen doch eine Gebühr einzufordern.

Auf den Verkauf weiterer Dienstleistungen wird verzichtet. So versuchen einige Anbieter, überschuldeten Kunden zusätzlich eine Insolvenzberatung zu verkaufen. Allerdings ist ein Großteil dieser Berater nicht dazu befugt, so mancher besitzt nicht einmal die notwendige Qualifikation dafür.

Des weiteren bieten seriöse Anbieter eine einfache und günstige Möglichkeit zur Kontaktaufnahme an. Teure Hotlines etwa sind ein Alarmsignal.

So wird der Kredit ohne Schufa beantragt

Sobald ein geeigneter Anbieter gefunden ist, sollten die Kreditnehmer zunächst einmal ermitteln, wie viel Geld sie tatsächlich brauchen und welche Kreditsumme sie sich auch wirklich leisten können. Hierbei hilft eine Haushaltsrechnung, in der alle Einnahmen und Ausgaben gegenüber gestellt werden. So lässt sich rasch ermitteln, welche Raten sich die Verbraucher überhaupt leisten können.

Anschließend sollten die Angebote verschiedener Anbieter miteinander verglichen werden, da sich diese teilweise erheblich unterscheiden können. Sobald das geschehen ist, kann der Antrag auf das Darlehen bequem online gestellt werden.